40.000
  • Startseite
  • » Ehemalige DDR-Sprinterin lässt Rekord streichen
  • Ehemalige DDR-Sprinterin lässt Rekord streichen

    Hamburg (dpa). Die frühere DDR-Sprinterin Gesine Tettenborn hat den Deutschen Leichtathletik-Verband aufgefordert, sie aus seinen Rekordlisten zu streichen. Als Grund nannte sie, dass sie ihre Zeiten mit Hilfe von Doping gelaufen sei. Tettenborn war 1984 unter ihrem Mädchennamen Walther Weltrekord mit der 4 x 400-Meter-Staffel der DDR gelaufen. Dem «Spiegel» sagte Tettenborn, ihr sei klar, dass sie nun für manche ein Nestbeschmutzer sei. Aber sie habe es für sich tun müssen. Der DLV habe den Rekord bereits gestrichen, so ein Sprecher.

     

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Charlotte
    Krämer-Schick
    0261/892325
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    3°C - 16°C
    Montag

    4°C - 18°C
    Dienstag

    8°C - 20°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!