40.000
  • Startseite
  • » Ehemalige DDR-Sprinterin lässt Rekord streichen
  • Ehemalige DDR-Sprinterin lässt Rekord streichen

    Hamburg (dpa). Die frühere DDR-Sprinterin Gesine Tettenborn hat den Deutschen Leichtathletik-Verband aufgefordert, sie aus seinen Rekordlisten zu streichen. Als Grund nannte sie, dass sie ihre Zeiten mit Hilfe von Doping gelaufen sei. Tettenborn war 1984 unter ihrem Mädchennamen Walther Weltrekord mit der 4 x 400-Meter-Staffel der DDR gelaufen. Dem «Spiegel» sagte Tettenborn, ihr sei klar, dass sie nun für manche ein Nestbeschmutzer sei. Aber sie habe es für sich tun müssen. Der DLV habe den Rekord bereits gestrichen, so ein Sprecher.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C
    Freitag

    14°C - 22°C
    Samstag

    13°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!