40.000
  • Startseite
  • » dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft
  • Aus unserem Archiv

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Opel-Staatshilfe: Länder machen Druck =

    Berlin/Brüssel (dpa) - Die Entscheidung über eine Milliardenbürgschaft für den Autobauer Opel rückt näher. Die Standortländer Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erhöhen den Druck auf die Bundesregierung. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) bleibt skeptisch. Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) habe sich erholt. Die Amerikaner pochen jedoch auf Staatshilfe für die Sanierung des Europa-Geschäfts. Die drei Bundesländer mit Opel-Werken wollten Medienberichten zufolge am Dienstag in einem symbolischen Schritt Kreditbürgschaften beschließen.

    Neue Hoffnung für Karstadt - Steuerverzicht aus Köln =

    Essen/Köln (dpa) - Neue Hoffnung für die insolvente Warenhauskette Karstadt: Mit dem Steuerverzicht der Stadt Köln sind die Chancen für einen Erhalt des ums Überleben kämpfenden Unternehmens am Dienstag weiter gestiegen. Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg hatte insgesamt 94 Kommunen aufgefordert, bis Dienstagmittag zur Rettung der Warenhauskette auf Gewerbesteuern von zusammen bis zu 140 Millionen Euro zu verzichten. Damit der Insolvenzplan in Kraft treten kann, ist eine Zustimmungsquote von 98 Prozent der Forderungen der Kommunen notwendig. Weitere Bedingung für das Inkrafttreten des Insolvenzplans ist die Unterschrift eines Investors unter den Kaufvertrag bis zum kommenden Freitag.

    Regierung will noch mehr Börsenwetten verbieten =

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will das Verbot riskanter Börsenwetten in Deutschland ausweiten. Vor gut einer Woche hatte die Finanzaufsicht BaFin bereits hochspekulative Geschäfte mit Aktien von zehn deutschen Finanzkonzernen und Euro-Staatsanleihen untersagt. Nun sollen alle «ungedeckten Leerverkäufe» von Aktien und Euro-Anleihen an deutschen Börsen auf den Index kommen. Das geht aus einem Gesetzentwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hervor, der am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin vorlag. Der deutsche Alleingang Mitte Mai hatte weltweit die Märkte verunsichert.

    Deutschland gegen Euroanleihen - Barroso-Kritik =

    Berlin/Brüssel (dpa) - Die Bundesregierung ist gegen gemeinsame Anleihen der Euroländer. «Die von EU-Ratspräsident [Herman] van Rompuy vorgeschlagene gemeinsame Euroanleihe setzt falsche Anreize», sagte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) am Dienstag einer in Berlin veröffentlichten Pressemitteilung zufolge. «Sie belohnt die Mitgliedstaaten mit unsolider Haushaltsführung und bestraft eine verantwortungsvolle Konsolidierung.» Notwendig seien im Gegenteil «klare Signale für solide Staatsfinanzen, um das Vertrauen in den Euro langfristig zu sichern und zukünftigen Krisen vorzubeugen».

    Brüderle gegen höhere EU-Klimaziele =

    Brüssel (dpa) - Die Wirtschafts- und Industrieminister Deutschlands und Frankreichs, Rainer Brüderle und Christian Estrosi, haben sich gegen eine Anhebung der europäischen Klimaschutzziele ausgesprochen. «Wir wollen nach dem Scheitern des Kopenhagener Klimagipfels mehr Zeit für die nötigen Anpassungsprozesse», sagte Brüderle am Dienstag in Brüssel nach Beratungen mit seinen europäischen Amtskollegen. Gemeinsam mit Portugal und Spanien riefen beide Minister zu einer starken Förderung und Zusammenarbeit auf EU- Ebene bei der Entwicklung von Elektroautos und anderen alternativen Antriebstechnologien auf.

    Werbewirtschaft erwartet Trendwende =

    Berlin (dpa) - Nach einem deutlichen Einbruch 2009 sieht die deutsche Werbeindustrie in diesem Jahr eine Wende zum Besseren. «Eine tendenzielle Aufwärtsbewegung ist erkennbar», berichtete der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) am Dienstag in Berlin unter Hinweis auf eine Umfrage unter 40 Mitgliedsverbänden. Ein durchgreifender Aufschwung bei den Werbe-Investitionen sei aber noch nicht zu erwarten, die Wirtschaftslage seit weiterhin mit Fragezeichen behaftet. Im vergangenen Jahr waren laut ZAW 28,8 Milliarden Euro für Werbung ausgegeben worden, was einem Einbruch von sechs Prozent entsprach. Die Marktprognose des Verbands für dieses Jahr liegt zwischen einem Minus von 2,5 Prozent und einem Plus von 1 Prozent.

    Deutsche Rüstungsschmieden wollen US-Schützenpanzer entwickeln =

    Düsseldorf (dpa) - Die deutschen Rüstungsschmieden Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann (KMW) wollen einen neuen Schützenpanzer für die US-Armee mitentwickeln. Dazu sei man eine Kooperation mit den US- Unternehmen SAIC und Boeing eingegangen, teilte Rheinmetall am Dienstag in Düsseldorf mit. Rheinmetall und KMW fungieren dabei als Unterauftragnehmer. Beide sind Hersteller des Schützenpanzers Puma für die Bundeswehr. Die deutschen Unternehmen rechnen sich gute Chancen aus, mit der gemeinsamen Bewerbung zum Zug zu kommen:

    Sorgen um Spaniens Banken und schwacher Euro lassen Kurse fallen =

    Frankfurt/Main (dpa) - Belastet von Sorgen um das spanische Bankensystem und um einen weiter schwächelnden Euro hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag kräftige Verluste verbucht. Der Dax brach 2,99 Prozent auf 5632 Punkte ein und erreichte damit seinen tiefsten Stand seit Ende Februar. Der MDax sank um 4,25 Prozent auf 7433 Punkte. Der TecDax verlor 4,04 Prozent auf 694 Punkte. Insgesamt war im HDAX mit allen 110 Werten dieser führenden Indizes lediglich ein Papier im Plus, der Dax-Wert von Fresenius Medical Care. Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,13 (Vortag: 2,22). Der Rentenindex Rex stieg um 0,24 Prozent auf 127,96 Punkte. Der Bund Future kletterte um 0,52 Prozent auf 129,28 Punkte. Der Kurs des Euro zeigte derweil nach unten: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2223 (Montag: 1,2360) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8181 (0,8091) Euro.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!