40.000
  • Startseite
  • » Doppelkopf-Spiel in der deutschen Außenpolitik
  • Doppelkopf-Spiel in der deutschen Außenpolitik

    München (dpa). Wettlauf ums Rampenlicht: Während Außenminister Guido Westerwelle auf der Bühne der Münchner Sicherheitskonferenz die deutsche Außenpolitik erklärt, stiehlt sich Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg aus dem Saal. Hier schart er für ein paar Minuten die Presse um sich. In der Sache waren sich die zwei Politiker einig, dass Irans Außenminister Manuchehr Mottaki beim Überraschungsbesuch in Bayerns Landeshauptstadt nicht wirklich im Atomstreit eingelenkt habe.

    München (dpa) - Wettlauf ums Rampenlicht: Während Außenminister Guido Westerwelle auf der Bühne der Münchner Sicherheitskonferenz die deutsche Außenpolitik erklärt, stiehlt sich Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg aus dem Saal. Hier schart er für ein paar Minuten die Presse um sich. In der Sache waren sich die zwei Politiker einig, dass Irans Außenminister Manuchehr Mottaki beim Überraschungsbesuch in Bayerns Landeshauptstadt nicht wirklich im Atomstreit eingelenkt habe.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    -1°C - 8°C
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -4°C - 3°C
    Montag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!