40.000
  • Startseite
  • » Dieser Erfolg zählt doppelt
  • Aus unserem Archiv

    Dieser Erfolg zählt doppelt

    Kein Teaser vorhanden

    Drei wichtige Punkte gewann der TSV Schott am letzten Vorrundenspieltag der Hockey-Regionalliga. 
Foto: Harry Braun
    Drei wichtige Punkte gewann der TSV Schott am letzten Vorrundenspieltag der Hockey-Regionalliga.
    Foto: Harry Braun

    Entsprechend gleichgültig war es den Hockeyspielern des TSV Schott Mainz nach ihrem 3:2 (1:1) über Regionalliga-Schlusslicht Höchster THC, wie das Ergebnis zustande gekommen war. Hauptsache, die Punkte blieben in Mainz.

    Denn danach hatte es kurz vor Schluss nicht unbedingt ausgesehen, weil der TSV zwar beinahe über die gesamten 70 Minuten das Spielgeschehen bestimmte, aber durch Steffen Nyhuis mit 1:2 in Rückstand geraten war (58.). Und das nicht einmal unverdient, weil die Gäste mit ihren unzähligen Schnellangriffen immer wieder frei vor Torhüter Tobias Jordan auftauchten. Der hielt, was es zu halten gab, und profitierte ansonsten von der kläglichen Chancenverwertung der THC-Angreifer. "Wir haben genau damit gerechnet, dass die Höchster lange Bälle spielen", sagte Trainer Martin Knußmann, "deshalb wollten wir sie möglichst gar nicht ins Spiel kommen lassen."

    Das gelang in der ersten Halbzeit auch gut. Aus einer stabilen Defensive erhöhten die Mainzer allmählich den Druck und kamen durch Johannes Seyfrieds Abstauber zum 1:0 (18.). Danach jedoch fanden die Gäste allmählich ins Spiel und hatten gegen Ende der ersten Halbzeit sogar die besseren Chancen. Felix Bechtold verwandelte schließlich eine Strafecke zum Ausgleich (34.).

    Für die Gastgeber war es ärgerlich, dass sie diese kurze Drangphase nicht überstanden und so nach der Pause wieder Druck machen mussten. Das gelang ihnen zwar, doch mehrfach gerieten sie durch Abspielfehler in gefährliche Unterzahlsituationen in der Verteidigung. Erst nachdem sie in Rückstand geraten waren, gelang es den Mainzern, sich freizuspielen - und dass jeder einzelne Schott-Akteur in dieser Situation noch eine Schippe drauflegte, darf dem Team Mut machen im Abstiegskampf.

    Der TSV erzwang nun zahlreiche gefährliche Situationen, bis die Höchster einen Torschuss nur noch regelwidrig abwehren konnten - den fälligen Siebenmeter schlenzte Alexander Hemmersbach überlegen zum Ausgleich ins Netz (60.). Mit jeder weiteren vergebenen Möglichkeit schrie und stöhnte das Publikum lauter, bis Hemmersbach die entscheidende Lücke in der Höchster Deckung fand und nach einer Strafecke den verdienten Siegtreffer erzielte (68.). Drei Punkte für Schott, null für den THC - dieses Ergebnis könnte am Saisonende äußerst wichtig sein.

    Clemens Schröder

    TSV Schott: Tobias Jordan - Benno Hornung, Eichelsbacher, Rügner, Heck, Hendrik Jordan, von Schumann, Hemmersbach (2), Seyfried (1), Klorich, Geib, Römheld, Schwinn, Ralph Hornung, Knierim, Graf.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Nina Kugler
    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    15°C - 27°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    17°C - 29°C
    Sonntag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!