40.000
  • Startseite
  • » Die Nationalmannschaft in der Einzelkritik
  • Aus unserem Archiv

    DortmundDie Nationalmannschaft in der Einzelkritik

    DFB-Team hat einen Prestigesieg durch das 1:1 (1:0) gegen Italien knapp verpasst. Miroslav Klose (16. Minute) erzielte gegen den vierfachen Weltmeister mit seinem 59. Länderspieltor die Führung. Giuseppe Rossi (81.) gelang aber kurz vor dem Abpfiff der Ausgleich.

    Ballkontrolle
    Lukas Podolski (m) hat den Ball unter Kontrolle.

    Die deutschen Spieler in der Einzelkritik:

    Neuer: Hielt fast alles: Faustabwahr bei De Rossis Volleykracher (37.), glänzend beim Schuss von Borriello (66.). Auch Rossi konnte den Schalker beim 1:1 erst im Nachschuss überwinden (81.).

    Lahm: Der Kapitän rannte rauf und runter, trieb sein Team nach vorne. Mit Chiellini hatte der Münchner defensiv einige Probleme.

    Mertesacker: Im Glück bei kniffligen Strafraumszenen gegen Mauri (39.) und Cassano (43.). Beim 1:1 ließ er Schütze Rossi entwischen.

    Badstuber: Biss sich in die Zweikämpfe, aber seine Formschwäche konnte er nicht überspielen. Hatte Schwierigkeiten im Abwehrzentrum.

    Aogo: Die Probleme hinten links wird der Hamburger wohl nicht lösen. Warf sich mutig in Montolivos Schuss (45.). Nach vorne ohne Impulse.

    Khedira: Offensiver als bei Real - aber bisweilen zu ungestüm. Nach der Pause mehr Abräumer, bewies dabei seine Zweikampfstärke.

    Schweinsteiger: In der DFB-Elf durfte er wieder auf seiner besten Position als Sechser ran: Organisator, aber mit ungewohnten Fehlern.

    Müller: 45 Minuten Licht und Schatten: Glänzender Vorbereiter des 1:0. Weiterer guter Pass auf Klose (18.). Aber auch oft unglücklich.

    Özil: Eine Augenweide am Ball. Traumhafter Hackenpass auf Müller vor dem 1:0. Viele Offensivaktionen - seinen Schuss hielt Buffon (83.).

    Podolski: Spektakuläre Momente wie beim 25-Meter-Hammer mit links (23.). Einige missglückte Pässe. Am Ende glückloser Mittelstürmer.

    Klose: Im Deutschland-Trikot läuft's beim ihm. Agil und sehr präsent. 59. Länderspieltor (16.) - noch neun fehlen zu «Bomber» Gerd Müller.

    Götze: Das große BVB-Talent kam nach der Pause für Müller. Fand im Heimspiel auf dem rechten Flügel überhaupt nicht ins Spiel.

    Boateng: Löste Lahm ab (64.). Engagiert in den Zweikämpfen, aber zu ungestüm.

    Hummels: Durfte vor heimischer Kulisse Badstuber ablösen (64.). Haute sich gegen die drängenden Italiener rein. Schuldlos beim Gegentor.

    Großkreutz: Kam spät - gab noch einen fulminanten Schuss ab (89.).

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!