40.000
  • Startseite
  • » Die Fittonie schätzt feuchte Luft und Licht
  • Die Fittonie schätzt feuchte Luft und Licht

    Berlin (dpa/tmn). Charakteristisch für die Fittonie sind ihre fünf Zentimeter langen olivgrünen Blätter, die von einem feinen Adernetz durchzogen sind. Die kleinblättrige Fittonie (botanisch: Fittonia verschaffeltii) stammt aus tropischen Regenwäldern.

    Sie schätzt Wärme, feuchte Luft und viel Licht, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin. Bei einer Temperatur von 18 bis 20 Grad im Zimmer sollte sie öfter mit Wasser besprüht werden, denn trockene Luft führt ebenso wie Zugluft zu abfallenden Blättern. Auch die Pflanzenerde ist mit zimmerwarmem Wasser mäßig feucht zu halten.

    Eine neue Pflanze bleibt lange kompakt und hat einen niedrigen Wuchs. Fängt sie allerdings an zu wachsen, droht sie sparrig zu werden. In diesem Fall rät der Verband dazu, die Triebspitzen mehrmals abzuknipsen. So verzweigen sich die Triebe, und die Pflanze bleibt schön buschig.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    Freitag

    10°C - 23°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!