40.000
  • Startseite
  • » DGB verlangt Maßnahmen gegen Lohndrückerei
  • DGB verlangt Maßnahmen gegen Lohndrückerei

    Lübeck (dpa). DGB-Chef Michael Sommer verlangt von der Bundesregierung Maßnahmen gegen Lohndrückerei. Sommer befürchtet Dumpinglöhne, wenn 2011 die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU eingeführt wird, berichten die «Lübecker Nachrichten». «Passiert nichts, wie es die FDP will, dann werden wir erleben, wie Arbeitnehmer aus Osteuropa für mieseste Lohndrückerei bei uns eingesetzt werden», so Sommer. Als Alternative schlägt der DGB-Chef eine Mindestlohn-Politik vor.

    Lübeck (dpa) - DGB-Chef Michael Sommer verlangt von der Bundesregierung Maßnahmen gegen Lohndrückerei. Sommer befürchtet Dumpinglöhne, wenn 2011 die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU eingeführt wird, berichten die «Lübecker Nachrichten». «Passiert nichts, wie es die FDP will, dann werden wir erleben, wie Arbeitnehmer aus Osteuropa für mieseste Lohndrückerei bei uns eingesetzt werden», so Sommer. Als Alternative schlägt der DGB-Chef eine Mindestlohn-Politik vor.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Celina de Cuveland

    0175/982 40 20

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!