40.000
  • Startseite
  • » Deutsche Müllfirma als Drogenschmuggler in Kabul?
  • Deutsche Müllfirma als Drogenschmuggler in Kabul?

    Hamburg (dpa). Schwerer Verdacht gegen eine Düsseldorfer Müllfirma: Die NATO prüft nach einem Bericht von NDR Info, ob Aufträge an den Dienstleister für die Internationale Schutztruppe ISAF in Afghanistan für illegale Handlungen missbraucht werden. Der Chef des militärischen Oberkommandos der NATO im niederländischen Brunssum sagte dem Sender, es bestehe die «Gefahr, dass möglicherweise Drogen geschmuggelt worden sind oder dergleichen Dinge mehr». Der Vorstand der Firma wies die Vorwürfe zurück.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!