40.000
  • Startseite
  • » Deutsche Marine hilft nach Absturz nahe Beirut
  • Deutsche Marine hilft nach Absturz nahe Beirut

    Beirut (dpa). Die deutsche Marine beteiligt sich an der Rettungsaktion vor der libanesischen Küste. Am frühen Morgen war kurz nach dem Start in Beirut eine Boeing 737 ins Meer gestürzt. Bislang konnte niemand der 90 Menschen an Bord lebend gerettet werden. In ersten Meldungen war von sieben Überlebenden die Rede. Die Schiffe «Mosel» und «Laboe» halten sich im Rahmen der UNIFIL-Mission vor der Küste des Libanon auf. Die Maschine der Ethiopian Airlines wollte von Beirut aus nach Addis Abeba in Äthiopien fliegen.

    Beirut (dpa) - Die deutsche Marine beteiligt sich an der Rettungsaktion vor der libanesischen Küste. Am frühen Morgen war kurz nach dem Start in Beirut eine Boeing 737 ins Meer gestürzt. Bislang konnte niemand der 90 Menschen an Bord lebend gerettet werden. In ersten Meldungen war von sieben Überlebenden die Rede. Die Schiffe «Mosel» und «Laboe» halten sich im Rahmen der UNIFIL-Mission vor der Küste des Libanon auf. Die Maschine der Ethiopian Airlines wollte von Beirut aus nach Addis Abeba in Äthiopien fliegen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!