40.000
  • Startseite
  • » Deutsche Handballer mit zwei Siegen Turnier-Erster
  • Aus unserem Archiv

    DrammenDeutsche Handballer mit zwei Siegen Turnier-Erster

    Die deutschen Handballer haben mit zwei Siegen und einer Niederlage das Vier-Nationen-Turnier um den Bring Cup gewonnen. Zum Abschluss bezwang der umformierte WM-Fünfte im norwegischen Drammen Dänemark mit 27:26 (14:12).

    DHB-Keeper
    Silvio Heinevetter gehörte zu den besten deutschen Akteuren gegen Dänemark.

    Anschließend profitierten die Deutschen 37:35 (18:15)-Erfolg des Gastgebers gegen Schweden. Wegen der gewonnenen direkten Vergleiche belegte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit vier Zählern Platz eins vor den punktgleichen Dänen und Norwegern.

    Vor 760 Zuschauern in der Drammenshallen waren Torhüter Silvio Heinevetter und Spielmacher Michael Haaß (5/1) beste Akteure in der deutschen Mannschaft, die am Vortag gegen Schweden mit 22:25 verloren hatte. Zum Auftakt hatte die DHB-Auswahl, die ohne fünf Stammspieler angetreten war, mit 28:27 gegen den Gastgeber gewonnen. «Wir haben in dem Turnier zwei gute und ein sehr schlechtes Spiel gezeigt. Man hat gesehen, dass es geht, wenn wir die richtige Einstellung finden», sagte Bundestrainer Heiner Brand.

    Er überraschte die Dänen mit einer offensiven 3:2:1-Deckung. Aus dieser taktischen Raffinesse resultierte eine schnelle 4:0-Führung (8.). Doch dann hatten sich die Skandinavier auf die Abwehrvariante eingestellt und holte Tor um Tor bis zum 6:6 (17.) auf. In der Folge setzte Brand seine angekündigten Experimente fort: Er nahm Spielerwechsel vor, änderte die Abwehrformation und löste damit wie in den Partien zuvor spielerische Schwankungen aus.

    Die Dänen nahmen Pascal Hens, der anstelle des verletzten Spielmachers Michael Kraus die Kapitänsbinde trug und im ersten Turnierspiel mit acht Toren geglänzt hatte, in kurze Deckung. So war der Hamburger Rückraumspieler weitgehend wirkungslos. Trotzdem setzte sich der WM-Fünfte wieder auf 12:9 und 14:10 ab und ging mit einer 14:12-Führung in die Pause.

    Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich das wechselvolle Spiel der deutschen Mannschaft fort. Nach dem Verlust der Führung und einem 16:17-Rückstand gegen den stark verjüngten Europameister von 2008 zog das Brand-Team mit sechs Treffern in Folge wieder auf 22:19 (48.) davon. Auch danach fehlte es im deutschen Spiel an Konstanz, jedoch wurde die Führung immer wieder zurückerobert und so letztlich ein verdienter Erfolg erkämpft.

    Im Anschluss an das Spiel tritt die DHB-Auswahl entgegen ursprünglicher Planungen bereits die Rückreise an. Mit dem Bus geht es nach Oslo, wo Plätze auf der Fähre ins norddänische Frederikshavn gebucht wurden. Von dort soll der EM-Zehnte dann die Weiterreise mit dem Bus fortsetzen. Ursprünglich geplant war ein Flug von Oslo. Wegen der Sperrung des Luftraums über Deutschland nach dem Vulkanausbruch auf Island fiel dies jedoch aus.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!