40.000
  • Startseite
  • » De Maizière: kein Verständnis für Warnstreiks
  • De Maizière: kein Verständnis für Warnstreiks

    Berlin (dpa). Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die für morgen angekündigten Warnstreiks im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen kritisiert. Er habe für die Warnstreiks kein Verständnis, sagte der Minister in einem Radio Interview. Er verwies auf die schlechte wirtschaftliche Lage des Bundes. Fünf Prozent Rezession und fünf Prozent mehr für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, das passe nicht zusammen, sagte er. Die Gewerkschaften fordern ein Plus im Gesamtvolumen von fünf Prozent.

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die für morgen angekündigten Warnstreiks im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen kritisiert. Er habe für die Warnstreiks kein Verständnis, sagte der Minister in einem Radio Interview. Er verwies auf die schlechte wirtschaftliche Lage des Bundes. Fünf Prozent Rezession und fünf Prozent mehr für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, das passe nicht zusammen, sagte er. Die Gewerkschaften fordern ein Plus im Gesamtvolumen von fünf Prozent.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!