40.000
  • Startseite
  • » Creditreform: Pleitewelle rollt durch Deutschland
  • Creditreform: Pleitewelle rollt durch Deutschland

    Frankfurt/Main (dpa). Die Wirtschaftskrise lässt eine Pleitewelle durch Deutschland rollen. Die Zahl der Firmeninsolvenzen stieg 2009 um 16 Prozent auf gut 34 000. Das teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform mit. Wegen der vielen Pleiten von Großunternehmen wie Arcandor verloren mehr als eine halbe Million Arbeitnehmer ihren Job. Auch 2010 rechnet Creditreform nicht mit einer Besserung. Aus Finanznot müssten bis zu 40 000 Betriebe aufgeben - so viele wie im Rekordjahr 2003. Auch Verbraucher kämen zunehmend in Zahlungsnot.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Wirtschaftskrise lässt eine Pleitewelle durch Deutschland rollen. Die Zahl der Firmeninsolvenzen stieg 2009 um 16 Prozent auf gut 34 000. Das teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform mit. Wegen der vielen Pleiten von Großunternehmen wie Arcandor verloren mehr als eine halbe Million Arbeitnehmer ihren Job. Auch 2010 rechnet Creditreform nicht mit einer Besserung. Aus Finanznot müssten bis zu 40 000 Betriebe aufgeben - so viele wie im Rekordjahr 2003. Auch Verbraucher kämen zunehmend in Zahlungsnot.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!