40.000
  • Startseite
  • » Conrad: Klima-Folgen für Wasserwirtschaft bedenken
  • Conrad: Klima-Folgen für Wasserwirtschaft bedenken

    Mainz (dpa/lrs) ­ Der Südwesten Deutschlands muss sich nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Margit Conrad (SPD) verstärkt auf die Folgen des Klimawandels für die Wasserversorgung einstellen. «Wir brauchen Anpassungsstrategien an den den unvermeidbaren Klimawandel», sagte Conrad am Donnerstag in Mainz bei einem Symposium des Kooperationsprojekts Kliwa, an dem sich Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern beteiligen. Kliwa steht für «Klimaveränderung und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft». Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) forderte die Landespolitiker auf, den Klimawandel zu stoppen, statt nur seine Folgen zu bekämpfen.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    4°C - 12°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    1°C - 10°C
    Freitag

    3°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!