40.000
  • Startseite
  • » Chemikalien, Arzneien und Werkzeug wegschließen
  • Chemikalien, Arzneien und Werkzeug wegschließen

    Bonn (dpa/tmn). Räume und Schränke mit Chemikalien, Medikamenten oder Werkzeugen schließen Eltern besser ab. Gleiches gilt, wenn Elektrogeräte herumstehen, rät die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder in Bonn.

    So könnten Eltern sicher gehen, dass ihr Nachwuchs nicht mit den gefährlichen Geräten oder Substanzen experimentiert. Allerdings reiche es nicht, Türen und Schränke abzuschließen und die Schlüssel stecken zu lassen. Die Schlüssel sollten - genau wie Autoschlüssel - an einem für die Kinder unerreichbaren Ort aufbewahrt werden.

    Sicherheitstipps fürs Haus: www.kindersicherheit.de

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!