40.000
  • Startseite
  • » Chaos und Verzweiflung in Chile
  • Chaos und Verzweiflung in Chile

    Santiago de Chile (dpa) - Das schwerste Erdbeben seit fünfzig Jahren hat in Chile Teile des Landes zerstört und mehrere hundert Menschen in den Tod gerissen. Bisher wurden mindestens 300 Tote geborgen. Die stark beschädigte Infrastruktur erschwert die Hilfsbemühungen. In Concepción plünderten hunderte Menschen einen Supermarkt - die Sicherheitskräfte waren zunächst völlig überfordert. Bisher wurden mehr als 70 Nachbeben in der Region registriert. Das deutsche Technische Hilfswerk schickte ein erstes Vorausteam in das Erdbebengebiet.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Nina Kugler
    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    17°C - 27°C
    Montag

    14°C - 26°C
    Dienstag

    18°C - 29°C
    Mittwoch

    18°C - 28°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!