40.000
  • Startseite
  • » «causa Brender»: Simonis gegen Einflussnahme
  • «causa Brender»: Simonis gegen Einflussnahme

    Hamburg/Mainz (dpa/lrs) - Die frühere schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD), die zwei Jahre im ZDF- Verwaltungsrat saß, wirft der Politik zu starke Einflussnahme auf den Rundfunk vor. «Ich war davon ausgegangen, dass die Politik die Rechtmäßigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks kontrollieren soll», sagte Simonis in einem Gespräch mit der «Berliner Zeitung». «Tatsächlich werden aber die Inhalte kontrolliert.» Das gehe bis hin zu Inhalten einzelner Sendungen. Sie habe deshalb den Verwaltungsrat des Mainzer Senders gemeinsam mit dem damaligen Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement (SPD), verlassen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!