40.000
  • Startseite
  • » Bundeswehr prüft angeblichen Tod einer 14-Jährigen
  • Bundeswehr prüft angeblichen Tod einer 14-Jährigen

    Kundus (dpa). Die Bundeswehr prüft Berichte, wonach bei einem Feuergefecht zwischen deutschen Soldaten und Aufständischen in Afghanistan eine 14-Jährige ums Leben gekommen sein soll. Bisher sei noch unklar, ob der von afghanischer Seite berichtete Tod der 14- Jährigen im Zusammenhang mit einem Vorfall gestern stehe. Das sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam auf Anfrage der dpa. Ein Distrikt-Gouverneur in der Nähe von Kundus hatte der dpa Hinweise auf den Vorfall gegeben.

    Kundus (dpa) - Die Bundeswehr prüft Berichte, wonach bei einem Feuergefecht zwischen deutschen Soldaten und Aufständischen in Afghanistan eine 14-Jährige ums Leben gekommen sein soll. Bisher sei noch unklar, ob der von afghanischer Seite berichtete Tod der 14- Jährigen im Zusammenhang mit einem Vorfall gestern stehe. Das sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam auf Anfrage der dpa. Ein Distrikt-Gouverneur in der Nähe von Kundus hatte der dpa Hinweise auf den Vorfall gegeben.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!