40.000
  • Startseite
  • » Bundeswehr auch offiziell in «bewaffnetem Konflikt»
  • Bundeswehr auch offiziell in «bewaffnetem Konflikt»

    Berlin (dpa). Die Bundeswehr befindet sich in Afghanistan nun auch offiziell in einem «bewaffneten Konflikt». Außenminister Guido Westerwelle gab die neue Sprachregelung der Regierung im Bundestag bekannt. Von Krieg ist allerdings weiterhin nicht die Rede. Künftig sollen am Hindukusch mehr als 5000 deutsche Soldaten zur Bekämpfung von radikal-islamischen Gruppen im Einsatz sein. Westerwelle äußerte sich in einer Regierungserklärung, mit der das neue Afghanistan- Mandat ins Parlament eingebracht wurde.

    Berlin (dpa) - Die Bundeswehr befindet sich in Afghanistan nun auch offiziell in einem «bewaffneten Konflikt». Außenminister Guido Westerwelle gab die neue Sprachregelung der Regierung im Bundestag bekannt. Von Krieg ist allerdings weiterhin nicht die Rede. Künftig sollen am Hindukusch mehr als 5000 deutsche Soldaten zur Bekämpfung von radikal-islamischen Gruppen im Einsatz sein. Westerwelle äußerte sich in einer Regierungserklärung, mit der das neue Afghanistan- Mandat ins Parlament eingebracht wurde.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!