40.000
  • Startseite
  • » Bundestrainer Schuster: Bin stolz auf dieses Team
  • Bundestrainer Schuster: Bin stolz auf dieses Team

    Whistler (dpa). Mit dem zweiten Platz im Mannschafts-Wettbewerb haben die deutschen Skispringer bei den Olympischen Winterspielen doch noch die erhoffte Medaille gewonnen. Nach dem spannenden Wettbewerb stand Bundestrainer Werner Schuster Rede und Antwort.

    Wie erleichtert sind Sie über diesen Erfolg?

    Schuster: «Ich freue mich riesig. Wir haben immer gesagt, dass wir hier Zweiter werden wollen, und immer an diese Medaille geglaubt. Das ist sicherlich der größte Erfolg, an dem das ganze Team beteiligt war. Ich bin stolz auf diese Mannschaft und freue mich, der Chef dieses Teams zu sein.»

    Hatten Sie nach dem Patzer von Martin Schmitt Zweifel, dass es noch schiefgehen könnte?

    Schuster: «Nein, ich hatte immer Vertrauen in Michael Uhrmann, der in den vergangenen Wochen schon der stärkste Springer war. Wir war klar, dass er alle schlagen kann. Er hat das super zu Ende gebracht. Auch Bronze wäre ein großer Erfolg gewesen. Aber dass es Silber geworden ist, freut mich umso mehr. Der Tag lief ohnehin vom ersten Moment weg wie am Schnürchen. Es ist schön, dass die älteren Sportler hier noch einmal solch einen Erfolg feiern konnten.»

    Wie wichtig ist der Erfolg für die Zukunft?

    Schuster: «Heute ist es zu früh, über die Perspektiven nachzudenken. Aber es war ein wichtiger Tag, um unsere Fähigkeiten nachzuweisen. Wir haben einen guten Weg eingeschlagen und müssen jetzt ein paar Nachjustierungen vornehmen im strukturellen Bereich, um inhaltlich auf einer Linie zu liegen. Aber das sind Themen für einen anderen Tag.»

    Interview: Eric Dobias, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -8°C - 1°C
    Sonntag

    -7°C - -1°C
    Montag

    -4°C - 0°C
    Dienstag

    -3°C - 1°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!