40.000
  • Startseite
  • » Bundespräsident fordert mehr Achtsamkeit
  • Bundespräsident fordert mehr Achtsamkeit

    Berlin (dpa). Bundespräsident Horst Köhler hat in seiner Ansprache zu Weihnachten den Einsatz für eine gerechte Weltordnung angemahnt. Außerdem rief er die Verantwortlichen der Finanzkrise zur «Einkehr» auf. Man habe gerade erlebt, dass Maßlosigkeit bei Finanzakteuren und Mängel bei der staatlichen Aufsicht die Welt in eine tiefe Krise gestürzt hätten. Geld müsse den Menschen dienen und dürfe sie nicht beherrschen. Köhlers Ansprache wird am ersten Weihnachtstag im Fernsehen ausgestrahlt.

    Berlin (dpa) - Bundespräsident Horst Köhler hat in seiner Ansprache zu Weihnachten den Einsatz für eine gerechte Weltordnung angemahnt. Außerdem rief er die Verantwortlichen der Finanzkrise zur «Einkehr» auf. Man habe gerade erlebt, dass Maßlosigkeit bei Finanzakteuren und Mängel bei der staatlichen Aufsicht die Welt in eine tiefe Krise gestürzt hätten. Geld müsse den Menschen dienen und dürfe sie nicht beherrschen. Köhlers Ansprache wird am ersten Weihnachtstag im Fernsehen ausgestrahlt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!