40.000
  • Startseite
  • » Brittany Murphy hatte viele Medikamente im Haus
  • Brittany Murphy hatte viele Medikamente im Haus

    Los Angeles (dpa). Schmerztabletten, Antibiotika, Mittel gegen Angstzustände und Migräne: Brittany Murphy hatte vor ihrem Tod viele Medikamente im Haus. Darüber hinaus fanden die Ermittler jede Menge Vitaminpillen in ihrem Schlafzimmer, berichtete das Internetportal TMZ.com. Hinweise auf Drogen habe es nicht gegeben. Murphys Mann verwahrte sich gegen den Verdacht, dass sie einer Drogenüberdosis zum Opfer gefallen sein könnte. Die 32-jährige Filmschauspielerin war vorgestern in ihrer Villa in Hollywood an Herzversagen gestorben.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C
    Freitag

    14°C - 22°C
    Samstag

    13°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!