40.000
  • Startseite
  • » Brite in China hingerichtet
  • Brite in China hingerichtet

    Peking (dpa). Ein britischer Drogenschmuggler ist in China hingerichtet worden. Trotz wiederholter Gnadenappelle der britischen Regierung, seiner Familie und Menschenrechtsorganisationen wurde die Todesstrafe gegen Akmal Shaikh vollstreckt. Er ist der erste Europäer seit fünf Jahrzehnten, der in China hingerichtet wurde. Seine Familie hatte argumentiert, der 53-Jährige leide schon länger unter psychischen Problemen und sei nicht im vollen Maße schuldfähig.

    Peking (dpa) - Ein britischer Drogenschmuggler ist in China hingerichtet worden. Trotz wiederholter Gnadenappelle der britischen Regierung, seiner Familie und Menschenrechtsorganisationen wurde die Todesstrafe gegen Akmal Shaikh vollstreckt. Er ist der erste Europäer seit fünf Jahrzehnten, der in China hingerichtet wurde. Seine Familie hatte argumentiert, der 53-Jährige leide schon länger unter psychischen Problemen und sei nicht im vollen Maße schuldfähig.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!