40.000
  • Startseite
  • » Brand in Russland: Köhler spricht Beileid aus
  • Brand in Russland: Köhler spricht Beileid aus

    Berlin (dpa). Nach dem verheerenden Brand in einem russischen Nachtclub hat Bundespräsident Horst Köhler dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew sein Beileid ausgesprochen. Die Gedanken seien bei den Angehörigen der Opfer, heißt es in einem Beileidsschreiben. Den Verletzten wünschte er baldige Genesung. Mindestens 109 Menschen sind durch die Katastrophe in Perm ums Leben gekommen. Weil viele der rund 90 Verletzten schwere Brandwunden erlitten haben, könnte die Zahl der Opfer aber weiter steigen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    4°C - 12°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    1°C - 10°C
    Freitag

    3°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!