40.000
  • Startseite
  • » Bosch schreibt rote Zahlen
  • Bosch schreibt rote Zahlen

    Stuttgart (dpa). Der weltgrößte Autozulieferer Bosch ist 2009 zum ersten Mal in der Nachkriegsgeschichte in die roten Zahlen gerutscht. Wegen der weltweiten Krise in der Autobranche werde mit einem Vorsteuerverlust zwischen 1,1 Milliarden und 1,5 Milliarden Euro gerechnet, sagte Bosch-Chef Franz Fehrenbach in Stuttgart. Beim Umsatz geht Bosch nach vorläufigen Zahlen von einem Rückgang um 16 Prozent auf rund 38 Milliarden Euro im Jahresvergleich aus. Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern sank gleichzeitig um rund 11 000 auf 271 000.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!