40.000
  • Startseite
  • » Blutdrucksenker konsequent einnehmen
  • Blutdrucksenker konsequent einnehmen

    Berlin (dpa/tmn). Blutdrucksenkende Medikamente sollten Patienten nicht eigenmächtig absetzen oder unregelmäßig einnehmen. Das gefährde den Therapieerfolg, warnt die Bundesapothekerkammer in Berlin.

    Manche Patienten würden bei der Einnahme schludern, weil sie an der Notwendigkeit der Behandlung zweifeln. Andere spürten Nebenwirkungen wie Kopfweh, Wadenkrämpfe, Wassereinlagerungen oder Gesichtsrötungen.

    Ein Absetzen empfiehlt sich nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker. Aktuell gibt es der Kammer zufolge etwa 80 Wirkstoffe zum Senken von Bluthochdruck. Sie werden zur besseren Verträglichkeit oft kombiniert eingesetzt. Langfristig sollen sie die Risiken für Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenschäden verringern.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    Freitag

    10°C - 23°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!