40.000
  • Startseite
  • » Billige Energie drückt Erzeugerpreise
  • Billige Energie drückt Erzeugerpreise

    Wiesbaden (dpa). Die Inflation in Deutschland dürfte auf absehbare Zeit gering bleiben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sanken die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, im August im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent. Hauptgrund war der Verfall der Energiepreise. Im Vergleich zum Vormonat fielen die Erzeugerpreise leicht um 0,1 Prozent. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung zwar nicht direkt. Sie schlagen erfahrungsgemäß aber mit einiger Verzögerung teilweise auf die Verbraucherpreise durch.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 21°C
    Dienstag

    11°C - 21°C
    Mittwoch

    14°C - 22°C
    Donnerstag

    14°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Ist „Weinkönigin“ noch zeitgemäß?

    „Muss das noch Weinkönigin heißen?“ fragt Julia Klöckner. Wir fragen Sie:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!