40.000
  • Startseite
  • » Berufung: ATP will Millionen vom Tennis-Bund
  • Berufung: ATP will Millionen vom Tennis-Bund

    Hamburg (dpa). Die Spielerorganisation ATP will weiter Geld vom Deutschen Tennis Bund (DTB). Nachdem vor knapp zwei Monaten die Klage auf Erstattung von Anwaltskosten in Höhe von 17 Millionen Dollar von einem US-Gericht abgewiesen worden war, hat die ATP nun Berufung gegen das Urteil eingelegt.

    Bis zum 16. Dezember muss die Begründung beim zuständigen Berufungsgericht in Philadelphia vorliegen. «Ich bin sehr optimistisch, dass diese Berufung keinen Erfolg haben wird», sagte DTB-Präsident Georg von Waldenfels.

    Der DTB hatte im März 2007 gegen die Entscheidung der ATP geklagt, das Sandplatzturnier am Hamburger Rothenbaum in die zweite Kategorie der ATP-Veranstaltungen herabzustufen und vom Mai in den Juli zu verlegen. Im August 2008 entschied eine achtköpfige Jury am Bundesbezirksgericht in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware zugunsten der ATP. Gegen dieses Urteil legte der DTB Berufung ein. Eine Entscheidung des zuständigen Gerichts in Philadelphia wird im Frühjahr 2010 erwartet.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    4°C - 10°C
    Montag

    8°C - 10°C
    Dienstag

    7°C - 12°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!