40.000
  • Startseite
  • » Berlin und Madrid arbeiten bei Opel zusammen
  • MesebergBerlin und Madrid arbeiten bei Opel zusammen

    Die Regierungen in Berlin und Madrid wollen gemeinsam gegen die Schließung von Opel-Standorten und den Abbau von Arbeitsplätzen in ihren Ländern kämpfen. Das teilten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Spaniens Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero am Abend mit. Zapatero meinte, in beiden Staaten gebe es gute Perspektiven für die Automobilindustrie und für Opel. Zur Sanierung von Opel will General Motors in Deutschland bis zu 5400 Stellen abbauen. In ganz Europa sollen rund 9000 Jobs wegfallen.

     

    Artikel drucken
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    UMFRAGE
    Urlaub in der Türkei – oder lieber nicht

    Würden Sie derzeit in der Türkei Urlaub machen?

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 18°C
    Mittwoch

    16°C - 23°C
    Donnerstag

    16°C - 23°C
    Freitag

    14°C - 22°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!