40.000
  • Startseite
  • » Bericht: Regierung will keine Internetsperren
  • Bericht: Regierung will keine Internetsperren

    Berlin (dpa). Im Kampf gegen Kinderpornografie will die Bundesregierung ein Gesetz schaffen, um solche Internetseiten zu löschen. Die bisherigen Pläne für deren Sperrung sollen ad acta gelegt werden. Das geht aus einer Stellungnahme des Kanzleramtes an Bundespräsident Horst Köhler hervor, so «Spiegel Online». Das Internetsperren-Gesetz war auf viel Kritik gestoßen. Köhler hatte es nicht unterschrieben und von der neuen Bundesregierung ergänzende Informationen verlangt.

    Berlin (dpa) - Im Kampf gegen Kinderpornografie will die Bundesregierung ein Gesetz schaffen, um solche Internetseiten zu löschen. Die bisherigen Pläne für deren Sperrung sollen ad acta gelegt werden. Das geht aus einer Stellungnahme des Kanzleramtes an Bundespräsident Horst Köhler hervor, so «Spiegel Online». Das Internetsperren-Gesetz war auf viel Kritik gestoßen. Köhler hatte es nicht unterschrieben und von der neuen Bundesregierung ergänzende Informationen verlangt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 267

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!