40.000
  • Startseite
  • » Beratungen über überschüssigen Grippe-Impfstoff
  • Beratungen über überschüssigen Grippe-Impfstoff

    Berlin (dpa). Der Grippe-Impfstoff erweist sich als Ladenhüter. In Berlin kommen heute Vertreter der Länder-Gesundheitsministerien zusammen, um über das Problem der überschüssigen Schweinegrippe- Impfdosen zu beraten. Die Gesundheitsministerien hoffen zum einen auf Kulanz des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline. Zum anderen gibt es Pläne, den überschüssigen Impfstoff außerhalb der Bundesrepublik zu verkaufen. Die Länder hatten 50 Millionen Dosen des Impfstoffes Pandemrix geordert. Viel zu viel, wie sich im Nachhinein gezeigt hat.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!