40.000
  • Startseite
  • » Benzinpreisschock zu Ostern - Regierung empört
  • Benzinpreisschock zu Ostern - Regierung empört

    Berlin (dpa). Die Bundesregierung hat die üblichen Benzin- Preiserhöhungen zu Ostern scharf verurteilt und droht den Ölkonzernen mit Konsequenzen. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle warnte die Mineralölkonzerne, vor den Feiertagen den Bogen zu überspannen. Das Kartellamt untersuche gerade, ob der Preisanstieg mit rechten Dingen zu gehe, sagte Brüderle der «Bild». Momentan liegt der Benzinpreis im Schnitt bei 1,43 Euro.

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die üblichen Benzin- Preiserhöhungen zu Ostern scharf verurteilt und droht den Ölkonzernen mit Konsequenzen. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle warnte die Mineralölkonzerne, vor den Feiertagen den Bogen zu überspannen. Das Kartellamt untersuche gerade, ob der Preisanstieg mit rechten Dingen zu gehe, sagte Brüderle der «Bild». Momentan liegt der Benzinpreis im Schnitt bei 1,43 Euro.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!