40.000
  • Startseite
  • » Bei Schlaganfall-Anzeichen immer Notarzt rufen
  • Bei Schlaganfall-Anzeichen immer Notarzt rufen

    Köln (dpa/tmn). Wer einen Schlaganfall zu beobachten glaubt, sollte sofort unter 112 den Notarzt rufen. «Warten Sie nicht ab, ob die Symptome wieder von selbst verschwinden», rät das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln.

    Je früher der Arzt einen Schlaganfall behandelt, desto wahrscheinlicher könnten Gehirnzellen vor dem Absterben gerettet werden. Dadurch verbessere sich auch die Chance, schwere Folgen zu verhindern. Eine angemessene Untersuchung und Behandlung sei nur im Krankenhaus möglich. Und bei einem falschen Alarm würde niemand dem Anrufer einen Vorwurf machen.

    Mehrere Symptome können einen Schlaganfall anzeigen. In manchen Fällen kündigt er sich durch plötzliche, heftige Kopfschmerzen an. Etwas später können Betroffene oft auf einer Körperseite den Arm oder das Bein nicht mehr richtig bewegen. Typisch sind auch Kribbeln, Taubheit und herunterhängende Mundwinkel. Manche Patienten nuscheln oder lallen, andere sehen Dinge auf einer Körperseite nicht mehr oder alles doppelt. Auch Schwindel und ein unsicherer Gang gehören zu den Symptomen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    Freitag

    10°C - 23°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!