40.000
  • Startseite
  • » Bahn: ICE-T-Züge noch häufiger in die Werkstatt
  • Bahn: ICE-T-Züge noch häufiger in die Werkstatt

    Bonn (dpa). Nach der Entdeckung weiterer Risse an Achsen muss die Deutsche Bahn einen Teil ihrer ICE-Flotte noch häufiger zu Sicherheitsüberprüfungen in die Werkstätten holen. Das Eisenbahn- Bundesamt hat die Bahn Mitte März entsprechend angewiesen. Das teilte die Behörde heute in Bonn mit. Die Achsen der 67 ICE-T- Neigetechnikzüge müssen nun spätestens alle 21 000 Kilometer statt bisher alle 30 000 Kilometer per Ultraschall auf mögliche Risse untersucht werden, sagte EBA-Sprecher Ralph Fischer.

     

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Charlotte
    Krämer-Schick
    0261/892325
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    6°C - 16°C
    Freitag

    3°C - 16°C
    Samstag

    4°C - 16°C
    Sonntag

    2°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Thema
    Sommerzeit beibehalten?

    In der Nacht zu Sonntag ist es wieder so weit, wir alle bekommen eine Stunde weniger Schlaf. Denn dann wird an der Uhr gedreht und auf Sommerzeit umgestellt. Was meinen Sie, soll die Sommerzeit beibehalten werden?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!