40.000
  • Startseite
  • » Autoindustrie steckt Rekordsumme in Forschung
  • Autoindustrie steckt Rekordsumme in Forschung

    Frankfurt/Main (dpa). Die deutsche Automobilindustrie hat im Krisenjahr 2009 eine Rekordsumme für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Die Investitionen seien gegenüber dem Vorjahr um 4,4 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro gestiegen. Das teilte der Verband der Automobilindustrie in Frankfurt am Main mit. Schwerpunkt seien die Bemühungen um kraftstoffärmere Antriebe auf breitester Front. Bereits jetzt seien mehr als 100 Modelle im Angebot, die weniger als fünf Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbrauchten.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Automobilindustrie hat im Krisenjahr 2009 eine Rekordsumme für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Die Investitionen seien gegenüber dem Vorjahr um 4,4 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro gestiegen. Das teilte der Verband der Automobilindustrie in Frankfurt am Main mit. Schwerpunkt seien die Bemühungen um kraftstoffärmere Antriebe auf breitester Front. Bereits jetzt seien mehr als 100 Modelle im Angebot, die weniger als fünf Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbrauchten.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!