40.000
  • Startseite
  • » Ausschuss untersucht Kundus-Luftschlag
  • Ausschuss untersucht Kundus-Luftschlag

    Berlin (dpa). Der Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des verheerenden Kundus-Luftanschlags nimmt heute seine Arbeit auf. Er soll versuchen, die vielen offenen Fragen zu dem Angriff mit mehr als 140 Toten und Verletzten zu klären. Die Opposition hat rund 90 Beweisanträge vorgelegt und will dafür über 40 Zeugen benennen, darunter Kanzlerin Angela Merkel, Ex- Verteidigungsminister Franz Josef Jung sowie sein Nachfolger Karl-Theodor zu Guttenberg. Der Ausschuss wird wahrscheinlich mehr als ein Jahr lang arbeiten.

    Berlin (dpa) - Der Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des verheerenden Kundus-Luftanschlags nimmt heute seine Arbeit auf. Er soll versuchen, die vielen offenen Fragen zu dem Angriff mit mehr als 140 Toten und Verletzten zu klären. Die Opposition hat rund 90 Beweisanträge vorgelegt und will dafür über 40 Zeugen benennen, darunter Kanzlerin Angela Merkel, Ex- Verteidigungsminister Franz Josef Jung sowie sein Nachfolger Karl-Theodor zu Guttenberg. Der Ausschuss wird wahrscheinlich mehr als ein Jahr lang arbeiten.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!