40.000
  • Startseite
  • » Auch Arbeitgeber kritisieren «Elena»
  • Auch Arbeitgeber kritisieren «Elena»

    Berlin (dpa). Nach Datenschützern und Gewerkschaften haben nun auch die Arbeitgeber das neue Datenerfassungsprogramm «Elena» kritisiert. Das Programm habe zwar Potenzial zum Bürokratieabbau, dieses werde aber nicht ausreichend genutzt, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Alexander Gunkel, dem «Tagesspiegel». Seit Beginn des Jahres müssen alle Firmen die Einkommensdaten ihrer Beschäftigten an eine zentrale Speicherstelle melden.

    Berlin (dpa) - Nach Datenschützern und Gewerkschaften haben nun auch die Arbeitgeber das neue Datenerfassungsprogramm «Elena» kritisiert. Das Programm habe zwar Potenzial zum Bürokratieabbau, dieses werde aber nicht ausreichend genutzt, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Alexander Gunkel, dem «Tagesspiegel». Seit Beginn des Jahres müssen alle Firmen die Einkommensdaten ihrer Beschäftigten an eine zentrale Speicherstelle melden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!