40.000
  • Startseite
  • » Atombehörde besorgt über Irans Pläne
  • Atombehörde besorgt über Irans Pläne

    Wien (dpa). Die internationale Atomenergiebehörde IAEA ist besorgt über Irans Atompläne. Die Regierung in Teheran informierte heute die IAEA über den Beginn der umstrittenen Urananreicherung auf unter 20 Prozent. Der Iran will damit einen Forschungsreaktor zu medizinischen Zwecken betreiben. Die Weltmächte hatten immer wieder gehofft, Teheran zur Unterzeichnung eines Abkommens bewegen zu können, das die Anreicherung des Urans im Ausland vorsieht. Die USA und Frankreich forderten inzwischen Sanktionen gegen den Iran.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    4°C - 9°C
    Sonntag

    7°C - 11°C
    Montag

    7°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!