40.000
  • Startseite
  • » Argentiniens Zentralbankchef gibt auf
  • Argentiniens Zentralbankchef gibt auf

    Buenos Aires (dpa). Im Machtkampf um die Verwendung argentinischer Währungsreserven für den Schuldendienst hat Zentralbankchef Martín Redrado aufgegeben. Die Regierung der peronistischen Präsidentin Cristina Kirchner, die Redrado wegen dessen Weigerung, die Währungsreserven freizugeben, seit 23 Tagen aus dem Amt zu drängen versucht, lehnte den Rücktritt jedoch überraschend ab. Redrado griff die Regierung erneut scharf an. Kirchner will insgesamt 6,57 Milliarden Dollar Währungsreserven in einen neuen Fonds für die Begleichung von Staatsschulden in 2010 einzuzahlen.

    Buenos Aires (dpa) - Im Machtkampf um die Verwendung argentinischer Währungsreserven für den Schuldendienst hat Zentralbankchef Martín Redrado aufgegeben. Die Regierung der peronistischen Präsidentin Cristina Kirchner, die Redrado wegen dessen Weigerung, die Währungsreserven freizugeben, seit 23 Tagen aus dem Amt zu drängen versucht, lehnte den Rücktritt jedoch überraschend ab. Redrado griff die Regierung erneut scharf an. Kirchner will insgesamt 6,57 Milliarden Dollar Währungsreserven in einen neuen Fonds für die Begleichung von Staatsschulden in 2010 einzuzahlen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    -6°C - 0°C
    Donnerstag

    -4°C - 1°C
    Freitag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!