40.000
  • Startseite
  • » Arbeiter geht es nach Strahlenunfall «sehr gut»
  • Arbeiter geht es nach Strahlenunfall «sehr gut»

    Münster (dpa). Nach dem Störfall in der Urananlage Gronau im Münsterland geht es dem betroffenen Arbeiter offenbar gut. Von dem Mann gehe keine Strahlung aus, heißt es von den behandelnden Ärzten aus der Klinik für Nuklearmedizin in Münster. Derzeit seien keine Frühschäden erkennbar. Proben von Blut, Speichel und Urin seien zur Auswertung in das Strahlenschutzzentrum in Jülich geschickt worden. Der 45-jährige Arbeiter war gestern radioaktiver Strahlung ausgesetzt, als sich in der Anlage ein Unfall ereignete.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!