40.000
  • Startseite
  • » Arbeiten nach Bombenanschlag weitgehend beendet
  • Arbeiten nach Bombenanschlag weitgehend beendet

    Moskau (dpa). Nach dem Bombenanschlag auf einen russischen Schnellzug haben die Rettungskräfte ihre Bergungsarbeiten weitgehend beendet. Die Behörden teilten mit, dass insgesamt 26 Todesopfer gefunden worden seien und korrigierten die Zahl damit nach unten. Fast 20 der insgesamt mehr als 650 Passagiere würden noch vermisst, sagte ein Sprecher des Krisenstabs in Moskau. Rund 100 Menschen seien verletzt worden. Die wichtige Strecke von Moskau nach St. Petersburg könne «bald» wieder befahren werden.

    Moskau (dpa) - Nach dem Bombenanschlag auf einen russischen Schnellzug haben die Rettungskräfte ihre Bergungsarbeiten weitgehend beendet. Die Behörden teilten mit, dass insgesamt 26 Todesopfer gefunden worden seien und korrigierten die Zahl damit nach unten. Fast 20 der insgesamt mehr als 650 Passagiere würden noch vermisst, sagte ein Sprecher des Krisenstabs in Moskau. Rund 100 Menschen seien verletzt worden. Die wichtige Strecke von Moskau nach St. Petersburg könne «bald» wieder befahren werden.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!