40.000
  • Startseite
  • » Anschlag in Angola: Leverkusener Touré unverletzt
  • Anschlag in Angola: Leverkusener Touré unverletzt

    Leverkusen (dpa). Bei dem Angriff auf den Bus der Fußball- Nationalmannschaft Togos ist Assimou Touré von Bayer 04 Leverkusen unversehrt geblieben. Das teilte der Bundesligist mit. Die Leverkusener Profis hatten gestern Abend am Rande des Testspiels beim niederländischen Erstligisten Twente Enschede von dem Anschlag erfahren. Auf der Fahrt nach Angola, wo morgen der Afrika Cup starten soll, wurden Spieler, Trainer und Mannschaftsbetreuer beschossen. Der Busfahrer starb, neun weitere Insassen wurden verletzt.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Mehr Überwachungsmöglichkeiten für Behörden in Rheinland-Pfalz

    Die Videoüberwachung soll in Rheinland-Pfalz ausgeweitet werden. Bodycams (Körperkameras) für Polizisten werden eingeführt – ebenso die automatisierte Kennzeichenerfassung.

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 14°C
    Sonntag

    8°C - 20°C
    Montag

    6°C - 14°C
    Dienstag

    7°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!