40.000
  • Startseite
  • » Anklage fordert geringere Strafe für Prinz
  • HildesheimAnklage fordert geringere Strafe für Prinz

    Im Prozess um eine Prügelattacke auf einen Disco-Besitzer in Kenia kann Ernst August Prinz von Hannover auf niedrigere Strafe hoffen. Die Staatsanwaltschaft hat beim Landgericht Hildesheim beantragt, den Adligen wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 200000 Euro zu verurteilen. Das Landgericht Hannover hatte Ernst August 2004 wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer deutlich höheren Geldstrafe verurteilt. Der Prinz hatte daraufhin um eine Wiederaufnahme des Verfahrens gekämpft.

     

    Artikel drucken
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Hat sich Rock am Ring für Mendig gelohnt?

    Rock am Ring in Mendig auszurichten hat die öffentliche Hand viel Geld gekostet. War es das für Stadt und Region wert?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    16°C - 25°C
    Montag

    14°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!