40.000
  • Startseite
  • » Angehörige von Geiseln wollen direkten Draht zum AA
  • Angehörige von Geiseln wollen direkten Draht zum AA

    Bautzen (dpa). Die Angehörigen der im Jemen entführten Familie aus Sachsen fühlen sich vom Auswärtigen Amt alleingelassen. Man bekomme zu wenig Informationen, sagte der Schwager des entführten Johannes Hentschel. Die Kritik richte sich aber nicht gegen die Arbeit der Ermittler, sondern gegen den Informationsfluss. Die Familie war vor einem halben Jahr im Jemen entführt worden. Kurz vor Weihnachten hatten Medien über ein Video berichtet, das zumindest die Kinder der Hentschels zeigt.

    Bautzen (dpa) - Die Angehörigen der im Jemen entführten Familie aus Sachsen fühlen sich vom Auswärtigen Amt alleingelassen. Man bekomme zu wenig Informationen, sagte der Schwager des entführten Johannes Hentschel. Die Kritik richte sich aber nicht gegen die Arbeit der Ermittler, sondern gegen den Informationsfluss. Die Familie war vor einem halben Jahr im Jemen entführt worden. Kurz vor Weihnachten hatten Medien über ein Video berichtet, das zumindest die Kinder der Hentschels zeigt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!