40.000
  • Startseite
  • » 14 Tote nach Regenfällen in Bolivien
  • 14 Tote nach Regenfällen in Bolivien

    La Paz (dpa). In Bolivien sind bei schweren Regenfällen 14 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in La Paz sind rund 28 000 Familien in verschiedenen Regionen von dem Unwetter betroffen. Zahlreiche Flüsse sind über die Ufer getreten und haben ganze Landstriche überschwemmt. Der Wetterdienst des Landes geht davon aus, dass es noch bis März weiter regnen wird.

    La Paz (dpa) - In Bolivien sind bei schweren Regenfällen 14 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in La Paz sind rund 28 000 Familien in verschiedenen Regionen von dem Unwetter betroffen. Zahlreiche Flüsse sind über die Ufer getreten und haben ganze Landstriche überschwemmt. Der Wetterdienst des Landes geht davon aus, dass es noch bis März weiter regnen wird.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!