40.000
  • Startseite
  • » 13. Opfer in Lüttich geborgen
  • 13. Opfer in Lüttich geborgen

    Lüttich (dpa). Eine Woche nach dem Einsturz eines Wohnhauses im ostbelgischen Lüttich ist die Zahl der Todesopfer auf 13 gestiegen. Die Bergungskräfte fanden in der Nacht noch eine Leiche in den Trümmern. Die Staatsanwaltschaft bestätigte ein Bericht des Radiosenders RTBF. Bei dem Unglück waren 20 Menschen verletzt worden, etwa 500 Anwohner wurden obdachlos. Letzte Woche hatte eine Explosion den fünfstöckigen Altbau im Stadtzentrum erschüttert. Das Gebäude stürzte zusammen. Die Ursache ist noch immer unklar.

    Lüttich (dpa) - Eine Woche nach dem Einsturz eines Wohnhauses im ostbelgischen Lüttich ist die Zahl der Todesopfer auf 13 gestiegen. Die Bergungskräfte fanden in der Nacht noch eine Leiche in den Trümmern. Die Staatsanwaltschaft bestätigte ein Bericht des Radiosenders RTBF. Bei dem Unglück waren 20 Menschen verletzt worden, etwa 500 Anwohner wurden obdachlos. Letzte Woche hatte eine Explosion den fünfstöckigen Altbau im Stadtzentrum erschüttert. Das Gebäude stürzte zusammen. Die Ursache ist noch immer unklar.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!