40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Unterschiede Sportgericht - Zivilgericht
  • Unterschiede Sportgericht - Zivilgericht

    Berlin (dpa). Trotz des stattgebenen Eilantrags vor dem Schweizer Bundesgericht steht ein erfolgreiches Ende des juristische Marathons für Eisschnellläuferin Claudia Pechstein noch längst nicht fest.

    Zwar darf die für zwei Jahre gesperrte Olympiasiegerin am Wochenende beim Weltcup in Salt Lake City starten, doch ist dies kein Hinweis auf den Ausgang des Hauptverfahrens vor dem höchsten Schweizer Zivilgericht. Die Annahme des Eilantrags ist letztlich ein formaler Akt.

    Das Schweizer Bundesgericht ist die nächste Instanz, bei dem die Berlinerin Einspruch gegen die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS einlegen kann. Dieses hatte am 25. November die Sperre der Internationalen Eislauf-Union ISU wegen auffälliger Blutwerte bestätigt. «Das Gesetz in der Schweiz listet genau die Fälle auf, in denen Schiedsurteile noch zu revidieren sind. Und dies sind nur ganz gravierende verfahrensrechtliche Dinge», erklärte Dirk- Reiner Martens, Richter am CAS.

    Die Unterschiede zwischen Sportgericht und Zivilgericht erläutert Matthias Frohm, Rechtswissenschaftler der Freien Universität Berlin:

    «Der Sportgerichtshof CAS ist im juristischen Sinne ein privates Schiedsgericht, das Zivilgericht eine staatliche Institution. Das Zivilgericht behält sich vor, grobe Rechtsverletzungen vor dem Sportgericht noch einmal zu überprüfen. Im Indizien-Prozess Claudia Pechstein muss das Schweizer Bundesgericht nun prüfen, inwiefern alle vorliegenden Indizien vom CAS ausreichend gegeneinander abgewogen wurden. Bei Indizienprozessen stehen auch staatliche Gerichte vor einer ähnlichen Situation. Es gibt dabei einen höheren Begründungszwang als bei Tatsachen-Prozessen.

    Im konkreten Fall musste der Weltverband ISU nachweisen, dass Doping bei Pechstein vorliegt. Wurde diese Tatsache aus Sicht des CAS erfüllt, gilt im Sportrecht auch die Vermutung, dass Doping vorsätzlich geschah. Gelingt es dem Sportler nicht, diese Vermutung zu erschüttern, reicht der Anscheins-Beweis für ein Urteil vor dem Sportgericht aus. In einem staatlichen Strafprozess wäre dies anders. Im Zivilgericht aber reicht für den Nachweis des Verschuldens auch der Anscheins-Beweis unter Umständen aus. Somit könnte die Beweislast-Umkehr auch vor dem Bundesgericht Bestand haben.»

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige