40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Savchenko/Szolkowy wollen im Finale aufs Podium
  • Aus unserem Archiv

    QuebecSavchenko/Szolkowy wollen im Finale aufs Podium

    Die dreimaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy treffen beim Finale der Grand-Prix-Serie im kanadischen Quebec erstmals in diesem Winter auf ihre größten Rivalen.

    Ambitioniert
    Aljona Savchenko (l) und Robin Szolkowy wollen beim Finale der Grand-Prix-Serie auf das Podium.
    Foto: Yuri Kotschetkow - DPA

    Nach jeweils zwei Siegen auf der Welttour rangieren die Russen Tatjana Wolossoschar und Maxim Trankow nach Punkten sogar leicht vor den Chemnitzern und nehmen den ungeliebten letzten Startplatz im Kurzprogramm am Freitag ein. «Das mussten wir bisher immer, da ist es ganz gut, mal zuerst zu laufen», sagte Trainer Ingo Steuer der Nachrichtenagentur dpa.

    Die Vorjahressieger aus Chemnitz qualifizierten sich in ihrer Karriere siebenmal für das zweitägige Finale der sechs besten Paare. Zudem stellten die viermaligen Europameister vor zwei Wochen beim Grand Prix in Moskau mit 208,69 Punkten eine Saisonweltbestleistung auf. In der russischen Hauptstadt ließen Savchenko/Szolkowy den riskanten Wurf-Axel aus, der ihnen bisher noch nie im Wettkampf gelang.

    «Wir entscheiden kurzfristig, ob wir ihn ins Kurzprogramm aufnehmen. Je nachdem, wie sicher er im Training ist», sagte Steuer vor dem mit rund 200 000 Euro dotierten Finale. Für den Sieg in Kanada gibt es eine Prämie von 18 646 Euro. Nicht zu unterschätzen ist aber auch das zweite russische Paar, Yuko Kavaguti und Alexander Smirnow. «Die Konkurrenz ist stark, aber wir gehen unseren eigenen Weg und lassen uns nicht beeindrucken von anderen», betonte Steuer.

    Wintersport Mix
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige