40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Paralympischer Fackellauf startet in Ottawa
  • Aus unserem Archiv

    OttawaParalympischer Fackellauf startet in Ottawa

    In der kanadischen Hauptstadt Ottawa ist in einer feierlichen Zeremonie das paralympische Feuer entzündet worden.

    Die Flamme wurde von Vertretern der zu den First Nations gehörenden Pikwakanagan und Kitigan Zibi Algonquin-Stämme gesegnet, ehe es in einer Laterne zum Parlament gebracht wurde. Der kanadische Paralympics-Sieger von 1976, Arnold Boldt, entfachte als erster Träger seine Fackel. «Die Flamme zu tragen, ist eine große Ehre», sagte Boldt.

    Mehr als 600 Fackelträger werden in den nächsten zehn Tagen das Feuer durch elf Kommunen tragen, ehe es am 12. März bei der Eröffnungsfeier im BC Place Stadium in Vancouver entzündet wird. Vom 12. bis 21. März werden rund 540 Behindertensportler aus 44 Ländern in Vancouver und Whistler um Gold, Silber und Bronze kämpfen. In den alpinen und nordischen Ski-Wettbewerben, im Biathlon, im Rollstuhl-Curling und im Sledge-Eishockey werden 64 Medaillensätze vergeben.

    In Berlin werden die Spiele mit einer Sonderausstellung des Science Center Medizintechnik begleitet. Unter dem Leitmotiv «Spirit in Motion ­ Discover What Moves Us» (Geist in Bewegung - entdecke, was uns bewegt) werden Einblicke in die Paralympischen Bewegung und in den Behindertensport vermittelt. Zudem werden mit Beginn der Wettbewerbe in Kanada alle Entscheidungen zeitversetzt auf Leinwänden gezeigt.

    In der sogenannten Paralympic Lounge können die Besucher Informationen zu den Wettkämpfen und den Sportlern abrufen sowie Hintergründe via Paralympic Sport TV erfahren. «Wir freuen uns sehr, die Paralympics so hautnah in Berlin zu haben und erstmalig in einer Sonderausstellung zu präsentieren. Dieser Ort bietet einen idealen Rahmen, um zu verstehen, welche großartigen Leistungen von Sportlern mit Handicap erbracht werden», sagte Sebastian Peichl, Direktor des Science Center.

    Wintersport Mix
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige