40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » U 21: Hofmann und Volland sichern 2:0 gegen Montenegro
  • Aus unserem Archiv

    WiesbadenU 21: Hofmann und Volland sichern 2:0 gegen Montenegro

    Die deutschen U 21-Junioren bleiben unter dem neuen Trainer Horst Hrubesch auf Erfolgskurs und haben die Tabellenführung in der Qualifikation zur EM-Endrunde 2015 verteidigt.

    Torschütze
    Philipp Hofmann (2.v.l.) erzielte per Kopf das 1:0 für den deutschen Nachwuchs.
    Foto: Fredrik von Erichsen - DPA

    Die DFB-Elf gewann ihr drittes Pflichtspiel gegen Montenegro mit 2:0 (1:0) und ist der Teilnahme an den Playoffs einen Schritt näher gekommen. Vor 6103 Zuschauern in Wiesbaden erzielten Philipp Hofmann (25. Minute) und Kevin Volland (90.+2) die Treffer für die deutsche Mannschaft, die auch im insgesamt vierten Spiel unter Hrubesch unbesiegt blieb. Am nächsten Dienstag trifft das DFB-Team in Kassel auf die Auswahl der Färöer.

    «Wir müssen es letztlich viel früher entscheiden, aber einigen Spielern hat nach den englischen Wochen die Frische gefehlt - auch Kevin», sagte Hrubesch im TV-Sender Eurosport. «Wir hätten auch höher gewinnen können, die Chancen hatten wir», befand Hofmann. «Wir wollten unbedingt das 2:0, 3:0, 4:0 machen. Dadurch sind wir in Konter gelaufen. Am Ende haben wir es mit dem 2:0 gerettet.»

    Nach einer Reihe von verletzungsbedingten Absagen musste der DFB-Coach seine Elf auf fünf Positionen verändern. Dabei fehlten in Leon Goretzka und Moritz Leitner zwei zentrale Spieler, die durch Rückkehrer Emre Can und den Mainzer Johannes Geis ersetzt wurden.

    Gegen die tief in der Abwehr stehenden Gäste, die ihre Chancen im Konterspiel suchten, hatte die deutsche Mannschaft von Beginn an ein Übergewicht. Von Kapitän Volland, der diesmal über die rechte Seite kam, ging fast immer Gefahr aus. Auf der anderen Seite musste Torhüter Marc-Andre ter Stegen auf der Hut sein, als sich Marko Vukcevic über die rechte Angriffsseite der Montenegriner zwei Möglichkeiten erspielte.

    Die bis dahin beste Chance für die Gastgeber hatte der Gladbacher Amin Younes in der 21. Minute, als er nach einer feinen Einzelleistung knapp scheiterte. Besser machte es vier Minute später Hofmann, der nach einer Ecke von Geis die 1:0-Führung mit dem Kopf erzielte. Trotz der deutschen Überlegenheit blieb Montenegro gefährlich und hatte durch Torjäger Stefan Mugosa und Luka Djordjevic noch vor der Pause jeweils die Gelegenheit zum Ausgleich. Allerdings hätten Hofmann und Nico Schulz auch die Führung ausbauen können.

    Die besten Szenen hatte die Hrubesch-Elf in der Offensive. Volland, Younes und der torgefährliche Hofmann stellten die Gäste immer wieder vor Probleme. Lediglich in der Abwehrreihe schlichen sich leichtsinnige Fehler ein. Mit dem eingewechselten Leonardo Bittencourt kam zusätzlicher Schwung in die deutsche Offensive, der Hannoveraner scheiterte in der 57. Minute mit einem Distanzschuss knapp, Hofmann traf zehn Minuten später nur den Pfosten.

    Der erlösende zweite Treffer gelang dem DFB-Team schließlich in der Nachspielzeit durch einen fulminanten Schuss von Volland. Zudem blieb die Mannschaft auch im vierten Spiel unter Hrubesch ohne Gegentreffer.

    Spieldaten:

    Deutschland: ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) - Rüdiger (VfB Stuttgart), Ginter (SC Freiburg), Mustafi (Sampdoria Genua), Plattenhardt (1. FC Nürnberg) - Geis (Mainz 05), Can (Bayer Leverkusen - 87. Hoffmann/Hannover 96) - Volland (1899 Hoffenheim), Younes (Borussia Mönchengladbach - 77. Malli/Mainz 05), Schulz (Hertha BSC - 46. Bittencourt/Hannover 96) - Hofmann (FC Ingolstadt)

    Montenegro: Petkovic - Gojacanin, Alic, Bakrac, Stijepovic (46. Radunovic) - Jankovic - Vukcevic (73. Boljevic), Bakic, Kosovic (63. Jovovic), Djordjevic - Mugosa

    Schiedsrichter: Wilkow (Russland) - Zuschauer: 6103

    Tore: 1:0 Hofmann (25.), 2:0 Volland (90.+2)

    Gelbe Karten: Mustafi / Jankovic

    Beste Spieler: Volland, Hofmann / Vukcevic, Djordjevic

    Fußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix