40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Reitverbands-Wahl: Prinzessin umstritten
  • Aus unserem Archiv

    LausanneReitverbands-Wahl: Prinzessin umstritten

    Die Kritik an der Prinzessin ist ungewöhnlich massiv. Gleich zwei Gegenkandidaten wollen die umstrittene Präsidentin Haya bint al Hussein vom Thron des Internationalen Reitverbandes FEI stürzen.

    Umstritten
    Die Reitverbands-Präsidentin, Prinzessin Haya bint al Hussein, steht in der Kritik.

    Frust und Ärger über das Auftreten seiner Chefin sind so groß, dass sogar der schwedische Vize Sven Holmberg bei der Mitgliederversammlung in Taipeh in dieser Woche gegen die jordanische Prinzessin antritt. Zudem stellt sich der Niederländer Henk Rottinghuis zur Wahl. So etwas hat es noch nie gegeben bei den Reitern, die bisher immer von Adligen geführt wurden.

    Holmberg macht aus seiner Abneigung gegen den Führungsstil der Prinzessin keinen Hehl. «Wenn ich gewählt werden, stehen die Sportler und der Verband im Vordergrund und nicht der Präsident», sagte der Schwede unmissverständlich und fügte an: «Jetzt ist es umgekehrt.» Der deutsche Verband FN unterstützt den Schweden. «Ich stehe hinter Holmberg», sagte FN-Chef Breido Graf zu Rantzau.

    Haya bint al Hussein ist vor vier Jahren gewählt worden. Sie hat seitdem in der FEI-Zentrale in Lausanne reichlich Führungspersonal ausgewechselt, eine verworrene Anti-Doping-Politik betrieben und trotz Protesten das Dressur-Komitee handstreichartig aufgelöst. Die Unzufriedenheit ihres Vizepräsidenten hat daher vor allem «mit der Methode der Führung zu tun, mit dem Umgang mit demokratisch gewählten Gremien». Der weitgehend unbekannte Rottinghuis hält sich mit ähnlich deutlichen Worten zurück.

    «Sie arbeitet lieber mit anderen, mit einem Beraterbüro», wirft Holmberg ihr vor: «Das ist die falsche Methode, wir sind keine Amateure.» Für Kritik und Unmut hatte vor allem der Versuch der Präsidentin gesorgt, das Doping-Reglement zu entschärfen und dabei Substanzen zu erlauben, die in einige europäischen Ländern gesetzlich verboten sind. Vor einem Jahr übertölpelte Haya bint al Hussein viele Delegierte mit einer kurz vor der Abstimmung geänderten Liste, die hohe Dosen von Schmerz- und Entzündungshemmern auch im Wettkampf erlaubt hätte. «Es gab keine Chance zu diskutieren, sie wollte das nicht», erklärte Holmberg. Die Liste trat allerdings nicht in Kraft und musste Monate nach dem Trick der Präsidentin kleinlaut zurückgezogen werden.

    Der Ärger ist so ausgeprägt, dass vergangenes Jahr ein eigener europäischer Verband gegründet wurde - eine Art UEFA für den Reitsport. Die Gründung dieses Gegengewichts diente als Drohgebärde. «Die FEI ist in einer weitaus besseren Position als noch vor vier Jahren», hält die Prinzessin dagegen: «Wenn ich einen Vorteil habe, dann ist es wegen meiner Leistungen in meiner ersten Amtszeit.» Am 4. November stellen sich die drei Kandidaten den Delegierten in einer 15-minütigen Präsentation vor, einen Tag später ist das Votum.

    Die Wahl von einem der Herausforderer erscheint unwahrscheinlich. Wahlen in internationalen Sportverbänden - das zeigt die Erfahrung - werden nicht mit den Stimmen aus Europa gewonnen. Und die amtierende FEI-Präsidentin, seit 2007 auch Mitglied im Internationalen Olympischen Komitee (IOC), hat sich mit ihrer indirekten Subventionierung kleiner Verbände durch das sogenannte Development- Programm bei vielen Wahlberechtigten aus kleinen Föderationen beliebt gemacht.

    Pferdesport
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige